atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Was kann das sein?

Astronomie, Physik, Biologie oder über was ihr sonst reden wollt

Moderatoren: Heraklit, Super-Moderator, Admins

Was kann das sein?

Beitragvon lorenz am Fr 12. Dez 2014, 16:10

Ich habe (vor paar Jahren schon) von dem folgenden Zeug ein paar Brocken am Rande eines Maisfelds gefunden:
Bild
Keine Ahnung, was es ist, es hat merkwürdige Eigenschaften. Sieht etwa aus wie Grafit oder sonst ein Kohlenstoff. Besondere Eigenschaften: Es brennt in keinster Weise, es hat einen sehr niedrigen Ohm'schen Widerstand: Mein Ohmmeter sagt Null Ohm, je nachdem wie optimal ich die Elektroden dagegen drücke. Es ist sehr hart, es splittert rel. leicht, hinterlässt auf Glas Kratzer. Man kann damit schöne Lichtbögen machen (Netzgerät 5 A, kurz auch mit dem Schweißtrafo). Und es brennt praktisch nicht ab dabei! Es hat eine Art feine Plattenstruktur. Es scheint sehr homogen zu sein, sprich: Es hat keine Einschlüsse oder Stellen mit erkennbar anderen Eigenschaften (z. B. der Widerstand ist überall praktisch Null.)
Was zum Teufel kann das sein? Meteoritenmaterial? Irgendwas Industrielles, das da mal als Schottermaterial gelandet ist? Reste eines Raumschiffs? :shock: :mrgreen:
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Was kann das sein?

Beitragvon manniro am Fr 12. Dez 2014, 22:19

Nasse Anthrazitkohle. 8)

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12397
Registriert: 04.04.2006

Re: Was kann das sein?

Beitragvon Nasobēm am Sa 13. Dez 2014, 00:23

Nach deinem Foto tippe ich auf irgendeinen Tonschiefer.

Wie sieht das Gestein denn an einer frischen Bruchstelle aus? Hast du mal mit ner Lupe drauf geschaut?
Benutzeravatar
Nasobēm
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4176
Registriert: 29.01.2013

Re: Was kann das sein?

Beitragvon Bachianer am Sa 13. Dez 2014, 00:30

Versteinerte Dinoscheiße... :?: :mrgreen:

Andreas
Bachianer
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 1323
Registriert: 20.11.2014
Wohnort: SR/NL/DE

Re: Was kann das sein?

Beitragvon lorenz am Sa 13. Dez 2014, 10:29

Kohle würde abbrennen. Tonschiefer wäre nicht schlecht, weil es das hier in der Nähe gibt. Aber diese merkwürdige "Supraleiter-Eigenschaft"? Und die große Härte?
Die Bruchstellen glänzen/glitzern ähnlich wie Glimmer oder frische Anthrazitkohle.
Ob das vielleicht Wolfram ist? Aber dafür ist das eigentlich zu leicht.
Dino-Kacke: Da müssten die aber schon einen harten Stuhlgang gehabt haben...

Apropos Tonschiefer: Die Nazis haben hier in der Gegend seinerzeit versucht, Schieferöl zu gewinnen, unter Einsatz von Zwangsarbeitern und KZ-Leuten. Aber kann da als "Müll" so ein Stoff mit diesen Merkmalen übrigbleiben? Mich irritiert hauptsächlich der niedere spezif. (Ohm'sche) Widerstand.

Gibt es andere Metalle mit den Eigenschaften?
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Was kann das sein?

Beitragvon Nasobēm am Mo 15. Dez 2014, 13:50

Tonschiefer ist ja eine Sammelbezeichnung für alle möglichen Sedimentgesteine je nach Ausgangsmaterial und Beimengungen unterschiedlich in Farbe und Feinstruktur.
Wird Tonstein ist ein pelitisches (toniges) Sedimentgestein mit sehr kleinem Korn unter hohen Druck gestetzt entsteht mit der Zeit Tonschiefer mit unterschiedlichem Verdichtungsgrad.
Bei deinem Stein würde ich als Beimengung auf organischen Kohlenstoffverbindungen tippen.
Tonschiefer sind nicht so lange und nicht so hohem Druck ausgesetzt worden, sodass sie sich quasi noch im Übergang zur Metamorphose befinden.
Bevor du da irgendwelche Widerstände misst solltest du dir das Gestein mal anschneiden und dann mit einem Binokular anschauen. Wie sieht die Struktur aus?
Mein Ohmmeter sagt Null Ohm

Also dein Widerstandsmessgerät sagt Null? Ist dein Messgerät überhaupt geeignet? Leitet das Material denn?
Die Messung des spezifischen Widerstands bei Gesteinen ist nicht trivial und erfolgt in der Regel mit einem Vier-Elektroden-Array, z.B. so was

Dann definiere 'große Härte'? Nur weil es Glas zerkratzen kann? Dazu reicht es schon, wenn sich im Gestein z.B. Quarze finden.

lorenz hat geschrieben:Tonschiefer wäre nicht schlecht,
Ob das vielleicht Wolfram ist?

Eher nicht. Wenn dann Wolframit oder was in der Art - also ein Erz. Aber das hat eine andere Struktur und ich würde etwas mehr Kristalline Strukturen erwarten. Bestimme doch mal das spez. Gewicht.
Benutzeravatar
Nasobēm
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4176
Registriert: 29.01.2013

Re: Was kann das sein?

Beitragvon Atheos2011 am Mi 17. Dez 2014, 07:18

lorenz hat geschrieben:Ich habe (vor paar Jahren schon) von dem folgenden Zeug ein paar Brocken am Rande eines Maisfelds gefunden:
Bild


Schlacke ca. 0,4-0,8 Ohm
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5271
Registriert: 13.08.2010

Re: Was kann das sein?

Beitragvon JAU am Mi 17. Dez 2014, 07:39

Oh, ja. Die Brocken die ich kenne waren zwar alle kleiner, aber mit dem Leitwert kommt hin. Und brennen tuts auch nicht. Liegt bei alten Häusern in den Zwischenräumen der Zimmerdecken.

Ist übrigens eine erstklassiger Schirm gegen WiFi. :twisted:


mfg JAU
JAU
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 604
Registriert: 05.09.2013

Re: Was kann das sein?

Beitragvon lorenz am Mi 17. Dez 2014, 09:47

Haben wir hier auch so ähnlich. Das wäre dann "Schlacke". Aber diese "Supraleiter"-Eigenschaften: Wie sind die dann zu erklären?
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Was kann das sein?

Beitragvon lorenz am Sa 19. Dez 2015, 13:07

Vor ein paar Jahren aus der Isar gefischt. Ungefähr hühnereigroß, sehr hart. Ich habe versucht, mit der Trennscheibe ein Stück abzuschneiden: Fehlanzeige, die Trennscheibe wurde immer kleiner, aber der Schnitt nicht tiefer. Das Zeug ist ferromagnetisch, verhält sich ungefähr wie Weicheisen. D. h.: Es ist auch mit rel. starkem Magneten nicht spürbar magnetisierbar.

Was kann das für ein Mineral sein? Die Oberfläche ist so eigenartig "pockennarbig". Meteorit? Wenn es Eisenerz wäre, müsste es doch "rosten"? Es ist aber nur wenig rötliche Verfärbung zu sehen.

Bitte klicken, Bild ist größer als hier erlaubt.
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Was kann das sein?

Beitragvon Nasobēm am Sa 19. Dez 2015, 20:01

könnte ne Konkretion sein, also ein Mineral-Aggregat, dafür spräche die eindeutige Mischung, Eisen, Kupfer, evt. Schwefel?
Oder es ist eine sog. 'Vulkan-Granate' (auch Vulkanbombe).
google mal nach Bildern und vergleiche ein wenig
Benutzeravatar
Nasobēm
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4176
Registriert: 29.01.2013

Re: Was kann das sein?

Beitragvon lorenz am So 20. Dez 2015, 15:56

Vielleicht sehr eisenreicher Raseneisenstein, der vom Wasser rundgeschliffen wurde.
Oder Kobalt? Die Oberflächenstruktur (wenn auch abgeschliffen) gleicht etwas einem Skutterudit.
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Was kann das sein?

Beitragvon Lattengustl am Do 31. Mär 2016, 20:08

Atheos2011 hat geschrieben:
lorenz hat geschrieben:Ich habe (vor paar Jahren schon) von dem folgenden Zeug ein paar Brocken am Rande eines Maisfelds gefunden:
Bild


Schlacke ca. 0,4-0,8 Ohm


Dieser Beitrag ist mit verlaub Unsinn. Der absolute ohmsche Widerstand ist auch von der Geometrie des Werkstückes abhängig. Der materialspezifische Widerstand eines Werkstoffes wir in der Einheit Ohm*mm*mm/m angegeben.

Nichts für ungut.

M.f.G
Lg
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe und Fanatiker immer so selbstsicher sind und die klugen Leute so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Benutzeravatar
Lattengustl
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 57
Registriert: 18.12.2013

Re: Was kann das sein?

Beitragvon lorenz am Do 1. Sep 2016, 14:37

Die Rede war davon:
es hat einen sehr niedrigen Ohm'schen Widerstand: Mein Ohmmeter sagt Null Ohm, je nachdem wie optimal ich die Elektroden dagegen drücke.
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Was kann das sein?

Beitragvon neurosemantik am Sa 17. Sep 2016, 13:42

Habe auch mit dem Metalldetektor in einem Feld etwas gefunden:

Bild

Es leitet auch, ist magnetisch und da ich wie manniro im Ruhrgebiet wohne, ist es wohl nur ein Stück Schlacke-Erzgemisch aus einem Hochofen.

Oder ist es gar ein wertvoller Meteorit ? ... ;)
Ob intellektuelle Redlichkeit mit Vulgärmaterialismus-Gefahr oder religiöse Phantasmagorien - wir alle sind nur Gefangene der von der sinnlosen Evolution erzeugten absurden Ausweglosigkeit der hedonistischen Tretmühle. Doch wem ist das schon bewusst?...
Benutzeravatar
neurosemantik
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.11.2011


Zurück zu Naturwissenschaftliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast