atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Astronomie, Physik, Biologie oder über was ihr sonst reden wollt

Moderatoren: Heraklit, Super-Moderator, Admins

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon idefix2 am Sa 2. Jan 2016, 22:37

Also, mich erschüttert es, dass sich schon die Neandertaler so unnatürlich ernährt haben sollen. Da konnte ja am Ende nix Gscheites herausschauen. :D
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12393
Registriert: 06.07.2012

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon Nasobēm am Sa 2. Jan 2016, 23:01

boule hat geschrieben:Nah, Affen sind einfach zu teuer. Neben den Menschen können auch fast nur Affen kein Vitamin C produzieren,...

Affen sind nicht nur 'zu teuer', man bekommt heute so gut wie keine Genehmigungen mehr von den Versuchstierkommissionen für Versuche am Affen.
Die Haltung von Schweinen ist übrigens nicht wirklich viel billiger. Und nein, Schweine kann man auch nicht in 'beliebiger Stückzahl herstellen'.

Und was meinst du mit 'industrielle Tötung'? Was für eine Vorstellung hast du eigentlich von Tierexperimenten? :?

Die Produktion von Vitamin C ist nicht der ausschlaggebende Aspekt wenn man Magen-Darm-Systeme vergleichen will. (Das ist der ausschlaggebende Aspekt, wenn man den Umgang mit Vitamin C untersuchen will)
So ernähren sich Schimpansen und Bonobos überwiegend vegetarisch. Nicht, weil sie kein Fleisch haben wollen, sondern weil sie nicht so oft welches jagen können.
Kochen können sie nicht, weil sie das Feuer nicht beherrschen - wobei sie gekochte Nahrung vorziehen.
Wie wichtig kochen ist sieht man schon, wenn man die Zeit anschaut die wir mit der Nahrungsaufnahme zubringen und die Schimpansen dazu brauchen. (Proc Natl Acad Sci U S A. 2011 Aug 30;108(35):14555-9. doi: 10.1073/pnas.1107806108. Epub 2011 Aug 22.Phylogenetic rate shifts in feeding time during the evolution of Homo. Organ C, Nunn CL, Machanda Z, Wrangham RW.

boule hat geschrieben:Homo erectus ist älter, richtig kochen und damit einen Einfluß auf das Verdauungssystem und den Hirnzuwachs...

ach? Dafür spricht aber, dass er anscheinend schon kleinere Backenzähne hatte. Aber wenn du dabei warst...

boule hat geschrieben:Und das heutige Getreide hat sich im Verlauf der letzten paar Jahrzehnte dermaßen verändert, das es meiner Meinung nach bei einem signifikanten Teil der Bevölkerung gesundheitliche Schäden hervorruft, besonders als isoliertes KH in Form von Weißmehl.

und was hat 'Weißmehl' mit dem Getreide zu tun? Hat doch nur was mit der Ausmahlung zu tun

boule hat geschrieben:Nach 50 Generationen ist das ausgemendelt, da kommen dann alle damit klar. Letztlich ist alles Getreide in der heutigen Form ein völlig neues Nahrungsmittel.

So, so, hat sich das dann ausgemendelt, hmm. Und das schließt du aus....? Das Getreide ist inzwischen wesentlich verbessert und ist weniger mit Bakterien, Hefen und Schimmeln belastet. Das allseits verdammte Gluten ist zwar Auslöser der Zoeliakie, aber die ist in der Bevölkerung rel. selten ( in Deutschland zwischen 0,1 und 1 Prozent der Bevölkerung) und inzwischen zur Modekrankheit avanciert.
Benutzeravatar
Nasobēm
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4176
Registriert: 29.01.2013

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon boule am Sa 2. Jan 2016, 23:38

Also, mich erschüttert es, dass sich schon die Neandertaler so unnatürlich ernährt haben sollen. Da konnte ja am Ende nix Gscheites herausschauen.


Gem. National Geographic haben die Neandertaler auf jeden Fall auch schon “gekochtes“ zu sich genommen.
Laut Wiki hat Homo Erectus mit der zähmung des Feuers Kochen möglich gemacht und es wohl auch getan.


Also aus dem Gedächtnis raus hat der Neandertaler vor 50000-200000 gelebt und ist eine ausgestorbene Lebensform die sich parallel zum Menschen entwickelt hat, mehr eine Art Vetter unserer Vorfahren.

Homo Erectus mehr so vor 1 - 2 Mio Jahren, man geht davon aus, das er noch keine gekochte Nahrung zu sich genommen hat. Bestenfalls im letzten Abschnitt dieser Ära. Die Übergänge sind eh fließend.

Über Sinn und Unsinn von Verbesserung des Getreides könnten wir lange diskutieren, mache ich aber nicht dafür gibt es andere Foren. Ich persönlich meide sämtliche Getreide und Milchprodukte und habe sehr gute Gründe dafür.

So, so, hat sich das dann ausgemendelt, hmm. Und das schließt du aus....?


der Evolution. Ein Teil kommt mit der angebotenen Nahrung oder Umwelteinflüssen eines Zeitabschnitts klar und wird seine Gene weiterverbreiten. Der, der nicht damit klarkommt wird sich sehr wahrscheinlich nicht weitervermehren. Es gibt nicht nur Zöliakie, sondern auch Glutensensitivität. Ich glaube auch nicht, das es eine Modekrankheit ist, genausowenig wie Fibromyalgie eine war bis 2013.
boule
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: 01.01.2014

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon manniro am Fr 8. Jan 2016, 20:42

Hier noch ein bislang kaum beachteter Aspekt der Ernährung:

http://www.prinzessinnenreporter.de/die-wahrheit-ueber-die-taeter-von-koeln/

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12397
Registriert: 04.04.2006

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon JAU am Sa 9. Jan 2016, 08:10

Wusst ichs doch!

Sind Weinproben nix anderes als Hooligantreffen bei denen die Akteure den ganzen Abend nur Brot futtern und sich gegenseitig in Rage saufen.


mfg *FleischwurstforPeace* :mrgreen:
JAU
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 604
Registriert: 05.09.2013

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon donquijote am Do 11. Feb 2016, 10:41

bonito hat geschrieben:Gem. National Geographic haben die Neandertaler auf jeden Fall auch schon “gekochtes“ zu sich genommen.
Laut Wiki hat Homo Erectus mit der zähmung des Feuers Kochen möglich gemacht und es wohl auch getan.


Anbei ein kleiner Tipp für nichtkochende Nicht-Veggis:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 23171.html

Sich nicht von Männern herumkommandieren lassen, sagt Europas Älteste, die Italienerin Emma Morano. Sie isst jeden Tag drei rohe Eier mit Tatar. Nicht viel anders hält es Mrs Jones und schwört auf ein ausgewogenes Frühstück: Eier mit Speck. Das dürfte die Veganerlobby, die uns lieber Weizengras-Soja-Shakes servieren will, zwar nicht erschüttern, dürfte aber doch all jene beruhigen, denen es den Appetit verdarb, als die WHO mit der Erkenntnis um die Ecke bog, Fleisch sei krebserregend.


Die beiden genannten Damen sind (angeblich) die beiden einzigen noch lebenden, im 19. Jahrhundert geborenen Menschen.
Einmal dachte ich, ich hätte unrecht. Aber ich hatte mich ausnahmsweise getäuscht.
Benutzeravatar
donquijote
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 3918
Registriert: 25.03.2010

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon Hamburger02 am Do 11. Feb 2016, 17:41

Und ich kann nicht verstehen, warum alle so auf den Veganern rumhacken. Ich persönlich verspeise z.B ausschließlich Tiere, die sich vegan ernährt haben. Am besten ungekocht, z.B. in Form von Tartar oder einem blutigen Steak von einem Weiderind.
Nichts im Universum macht Sinn außer im Licht der Entropie.
Hamburger02
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4550
Registriert: 12.10.2011

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon Ahriman am Fr 12. Feb 2016, 10:42

Hamburger02 hat geschrieben:Und ich kann nicht verstehen, warum alle so auf den Veganern rumhacken. Ich persönlich verspeise z.B ausschließlich Tiere, die sich vegan ernährt haben. Am besten ungekocht, z.B. in Form von Tartar oder einem blutigen Steak von einem Weiderind.

Naja, anderes wird ja auch nicht angeboten. Ich wär schon mal neugierig, wie ein Löwenschnitzel schmeckt oder ein Tigerschinken. Wenn ich Nachbars Katze mal erwischen könnte, ohne daß es einer sieht...
Ahriman
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4011
Registriert: 21.10.2005
Wohnort: 89250 Senden

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon manniro am Fr 12. Feb 2016, 12:25

Bild
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12397
Registriert: 04.04.2006

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon boule am Fr 12. Feb 2016, 12:45

Naja, anderes wird ja auch nicht angeboten. Ich wär schon mal neugierig, wie ein Löwenschnitzel schmeckt oder ein Tigerschinken. Wenn ich Nachbars Katze mal erwischen könnte, ohne daß es einer sieht


Wenn die Neugierde groß genug ist, kannst Du ja mal einen Urlaub in der Slowakei ins Auge fassen, Hunde stehen da auf der Speisekarte.

https://www.youtube.com/watch?v=zOzN4lRmIWA
boule
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: 01.01.2014

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon Ahriman am Fr 12. Feb 2016, 18:11

boule hat geschrieben:Wenn die Neugierde groß genug ist, kannst Du ja mal einen Urlaub in der Slowakei ins Auge fassen, Hunde stehen da auf der Speisekarte.

Ach, da auch? Ich dachte eher an die Chinesen. Die Indianer werden wohl heutzutage keine mehr essen.
---
Ein Mann kommt die Straße runter. Ab und zu pfeift er und ruft "Bello!" In der Ladentür steht der Metzgermeister. Er wendet sich an ihn: "'tschuldigung, haben Sie vielleicht meinen Hund gesehen, einen Foxterrier?"
"Wie kommen Sie darauf, daß grade ich...?"
"Na, immer wenn ich pfeife zappelt da eine Wurst in ihrem Schaufenster."
---
Ahriman
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4011
Registriert: 21.10.2005
Wohnort: 89250 Senden

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon uwe hauptschueler am Fr 12. Feb 2016, 18:34

https://books.google.com/books?isbn=3662423677
Johann Josef Jörger - 2013 - Medical
„Katz ist gut, aber Hund ist gesund .“ Das
Hundefleisch soll heilsam sein gegen
Lungenkrankheiten aller Art. Hundefett ...
uwe hauptschueler
der platte
uwe hauptschueler
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 357
Registriert: 18.02.2014

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon Ahriman am Fr 12. Feb 2016, 19:00

Hund ist auch sehr gut gegen kalte Füße im Bett - aber nur lebend.
Zuletzt geändert von thomas4180 am Fr 12. Feb 2016, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote (3d) entfernt
Ahriman
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4011
Registriert: 21.10.2005
Wohnort: 89250 Senden

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon JAU am Sa 13. Feb 2016, 19:45

Hamburger02 hat geschrieben:Ich persönlich verspeise z.B ausschließlich Tiere, die sich vegan ernährt haben.

Hauptsache kein Fisch. :wink:

Ahriman hat geschrieben:Ach, da auch? Ich dachte eher an die Chinesen. Die Indianer werden wohl heutzutage keine mehr essen.

Du hast die Schweizer und ihren luftgetrockneten Bernersennenschinken vergessen. :mrgreen:


mfg JAU
JAU
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 604
Registriert: 05.09.2013

Re: Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung

Beitragvon Ahriman am So 14. Feb 2016, 15:22

a propos Gesundheitliche Auswirkungen der Ernährung: Menschenfleisch roh gegessen macht krank. :shock:
Ahriman
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4011
Registriert: 21.10.2005
Wohnort: 89250 Senden

VorherigeNächste

Zurück zu Naturwissenschaftliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste