atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Verschiebung der Weltschauung

Spirituelle Erkenntnisse, Pseudowissenschaften, Mystik und andere unorthodoxe Ideen

Moderatoren: Heraklit, Super-Moderator, Admins

Re: Verschiebung der Weltschauung

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 22:45

Ja, diese Muslimdiskussionen sind sehr mühsam. Es gibt zwar auch "moderne Bewegungen", die werden aber angefeindet. Es ist sehr verwandt mit der christlichen Geschichte, mit ihren tausend Strömungen.

Aber ich stimme dir zu: Das müssen die selbst regeln. Das Wort eines "Ungläubigen" zählt sowieso nicht. Da aber in diesen Kreisen eher wenig, bis gar nicht reflektiert wird, ist es fast ein Unding, dass es sowas wie eine bahnbrechende Veränderung irgendwann geben wird...hart ausgedrückt: Wüstenvolk bleibt Wüstenvolk. Das mache ich nicht unbedingt an der Nationalität oder Rasse fest, sondern an den Gegebenheiten: wenig bis gar keine Bildung, hoher Prozentsatz an Analphabetentum, keinerlei Bedürfniss an Kulturaustausch, engstirnigkeit, absolute Authoritätshörigkeit.

Das Ding ist außerdem, dass der Muslim dir und mir immer bewusst oder unbewusst unterstellt, dass du ihn eh nur verwirren möchtest und Allah durch dich und mich ebenen seinen Glauben testet. Das nenne ich mal sehr geschicktes Marketing.
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Verschiebung der Weltschauung

Beitragvon idefix2 am Di 28. Jun 2016, 00:08

Marc (tm) hat geschrieben:Natürlich ist der IS entgegen dem Islam.

Ach so? Warum?
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12487
Registriert: 06.07.2012

Re: Verschiebung der Weltschauung

Beitragvon Marc (tm) am Di 28. Jun 2016, 10:34

Moin.

auch wenn meine Kenntnis des Quran nicht so gut ist, so schlachtet z.B. der IS andere Muslime ab und versklavt diese auch. Basierend auf Zeitungsmeldungen.

Der IS und der Islam habe das grundsätzliche Problem ALLER Religionen: keine einheitliche, für jeden gültigen Standpunkt. Dazu kommt im Islam nich das Prinzip der Abrogation:

http://de.wikipedia.org/wiki/Abrogation_%28Islam%29

D.h. jder Muslim müßte sich intensiv mit einem Buch von Ziegenhirten von vor ca. 2000 Jahren auseinandergesetzt haben. Was ich stark bezweifle, denn sonst hätten Imame, Kalifen und Vergleichbare nicht ein so hohes Ansehen in diesen Kulturen. Das Fehlen einer Institution, wie z.B. des Vatikans, macht es auch nicht einfacher. Eigentlich kann jeder seine eigene islamische Sekte gründen.

Der Islam ist ein schönes Beispiel für den aktiv gelebten, wahren Schotten.

Grüße

Marc (tm)
Gewalt zerbricht an sich selbst. - Laotse -
Marc (tm)
Foren-Newbie
Foren-Newbie
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.06.2016

Re: Verschiebung der Weltschauung

Beitragvon idefix2 am Di 28. Jun 2016, 14:42

Marc (tm) hat geschrieben:auch wenn meine Kenntnis des Quran nicht so gut ist, so schlachtet z.B. der IS andere Muslime ab und versklavt diese auch. Basierend auf Zeitungsmeldungen.

Und was verstösst daran gegen den Islam? Aus Sicht des IS sind die ja vom wirklich wahren Glauben abgefallen, da verdienen sie es laut Koran doch gar nicht besser.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12487
Registriert: 06.07.2012

Re: Verschiebung der Weltschauung

Beitragvon Marc (tm) am Di 28. Jun 2016, 16:31

Hallo idefix2,

so gesehen wäre die Argumentation naürlich i.O. Die Frage ist: gibt es irgendeine Hadith oder sonstwas, was so ein Vorgehen ahnden würde?

Der Quran, als auch die Bibel, werden ja als Rechtfertigung für jeden Scheiß, den man sich gerade ausdenkt, herangezogen.

Aber das ist eben das Problem, wenn man sein Leben anhand von schriflichen Werken von bronzezeitlichen Wüstenhirten ausbaut.

Grüße

Marc (tm)
Gewalt zerbricht an sich selbst. - Laotse -
Marc (tm)
Foren-Newbie
Foren-Newbie
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.06.2016

Re: Verschiebung der Weltschauung

Beitragvon Kynni am Mi 29. Jun 2016, 07:34

manniro hat geschrieben:Das ist die Folge der Permanent-Verarsche durch Politik und Mainstream-Medien. Wenn die Erfahrungen mit deren Machenschaften nach Jahren oder Jahrzehnten publik werden und einen gewissen Sättigungsgrad erreicht haben, sagt sich der Durchschnittsmensch: Dann kann ich doch genau so gut auch jeden anderen Blödsinn glauben. :wink:

manniro


Auf den Punkt gebracht. :)
Es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
Benutzeravatar
Kynni
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.12.2013

Vorherige

Zurück zu Grenzwissenschaften / Esoterik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste