atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Tierkommunikation

Spirituelle Erkenntnisse, Pseudowissenschaften, Mystik und andere unorthodoxe Ideen

Moderatoren: Heraklit, Super-Moderator, Admins

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Jürg Fink am Do 29. Sep 2016, 06:19

Somit wären wir bereits beim nächsten grenzwissenschaftlichen Thema angelangt: Gibt es Telepathie? Wenn wir Hundebesitzer/-Innen beobachten, ist leicht festzustellen, wie die Kommunikation funktioniert: Der/die Mensch/-in spricht mit kindlicher Stimme, das Hundeli reagiert mit affektierter Körpersprache, was wiederum einen neuen infantilen Wortschwall beim Herrchen/Frauchen auslöst, was beim Hundeli erneute merkwürdige Körperverrenkungen bewirkt. Zu behaupten, hier würde nicht kommuniziert, wäre eher vermessen, so bleibt die Frage, ob es auch so etwas wie Gedankenlesen gibt. Da müssen wir einen Fachmann für Telepathie fragen, kennt jemand einen solchen?
Jürg Fink
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 710
Registriert: 03.11.2015

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Jürg Fink am Do 29. Sep 2016, 06:26

An Noumenon: Das Filmchen liefert den nicht zu widerlegenden Beweis, dass Tierkommunikation funktioniert, und wie! Herzlichen Dank.
Jürg Fink
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 710
Registriert: 03.11.2015

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Noumenon am Do 29. Sep 2016, 08:35

Keine Ursache! :D
(\_/) Das ist Hase.
(o.o) Kopiere Hase in deine Signatur
(><) und hilf ihm so auf seinem Weg zur Weltherrschaft!
Benutzeravatar
Noumenon
Foren-Meister
Foren-Meister
 
Beiträge: 2631
Registriert: 05.02.2012

Re: Tierkommunikation

Beitragvon manniro am Do 29. Sep 2016, 13:34

Nasobēm hat geschrieben::lol: ja, ist das gleiche wie die Mitteilung die ich mal von Glaubern erhielt: "Du bist ja nur krank, weil du nicht an Jesus glaubst und nicht gebetet hast!" :?


Das sah unser schmerzlich vermisster Ex-Fori und Super-Papist Josef genau andersrum. Der hat mir mal bescheinigt, daß ich Jesus nicht brauche, weil ich nicht krank genug bin. Der Placebo-Effekt, den mir das verschafft hat, war nicht von schlechten Eltern. :lol:

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12571
Registriert: 04.04.2006

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Natas am Do 29. Sep 2016, 19:29

Jürg Fink hat geschrieben:Somit wären wir bereits beim nächsten grenzwissenschaftlichen Thema angelangt: Gibt es Telepathie? Wenn wir Hundebesitzer/-Innen beobachten, ist leicht festzustellen, wie die Kommunikation funktioniert: Der/die Mensch/-in spricht mit kindlicher Stimme, das Hundeli reagiert mit affektierter Körpersprache, was wiederum einen neuen infantilen Wortschwall beim Herrchen/Frauchen auslöst, was beim Hundeli erneute merkwürdige Körperverrenkungen bewirkt. Zu behaupten, hier würde nicht kommuniziert, wäre eher vermessen, so bleibt die Frage, ob es auch so etwas wie Gedankenlesen gibt. Da müssen wir einen Fachmann für Telepathie fragen, kennt jemand einen solchen?
Hast du irgendwo geschildert, wie das genau mit der Tierkommunikatorin ablief? Oder hab ich das überlesen...

Wartet sie, bis sie die Katzen anmauzen oder wie? Oder läuft das telepathisch?
Benutzeravatar
Natas
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 481
Registriert: 31.05.2016

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Natas am Do 29. Sep 2016, 19:30

Jürg Fink hat geschrieben:An Noumenon: Das Filmchen liefert den nicht zu widerlegenden Beweis, dass Tierkommunikation funktioniert, und wie! Herzlichen Dank.
Der Klassiker:
Benutzeravatar
Natas
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 481
Registriert: 31.05.2016

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Noumenon am Do 29. Sep 2016, 19:48

Hey, da gibt's sogar eine Übersetzung! :D


(ab 1m:0s)
(\_/) Das ist Hase.
(o.o) Kopiere Hase in deine Signatur
(><) und hilf ihm so auf seinem Weg zur Weltherrschaft!
Benutzeravatar
Noumenon
Foren-Meister
Foren-Meister
 
Beiträge: 2631
Registriert: 05.02.2012

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Jürg Fink am Fr 30. Sep 2016, 06:31

Der Besuch dieser Tierkommunikatorin bei mir und meiner Frau lief so ab: Sie kam zu uns und setzte sich zu den Katzen, die keine Scheu vor ihr verrieten. Die »Kommunikation« verlief stumm, eimal schaute ich diskret vorbei und beobachtete, wie die Frau im Abstand von einem Meter bei den beiden Katzen sass, welche keine Reaktionen zeigten. Mit Wulli, dem Streuner, der nicht da war, »kommunizierte« sie mit einem Foto von ihm in der Hand aus der Distanz. Nach etwa einer Viertelstunde war die Sitzung beendet und die Frau berichtete uns, was die Katzen so alles zu sagen hatten. - Ich war und bin reichlich skeptisch, ob das Ganze lediglich eine Mischung von Autosuggestion, Geldverdienen und Schiessbudenzauber ist, meine Frau sieht das etwas anders. In diesem Zusammenhang weise ich auf eine Person (sie wohnt am Ufer eines Sees mit Schilfgürtel) hin, welche vorgibt, mit Erdbewohnern und Trollen in Kontakt zu stehen. Als ich ihr gegenüber bemerkte, ich sähe nirgends solche Wesen, lächelte sie nachsichtig und meinte, nur solche, welche offen für andere Wirklichkeiten seien, könnten diese wahrnehmen, mir als Rationalist ginge diese Fähigkeit ab. Das Erstaunliche dabei war, dass sie es schaffte, mir ein blödes Gefühl anzuhängen, ich sei ein unsensibler Depp, während sie über ein so feines Sensorium verfüge, dass sie mit den Trollen in Verbindung stünde.

P.S. In Island sind die Trolle staatlich anerkannt und neben dem Christentum gleichberechtigt, jedes Jahr geht man an einem bestimmten Tag in die Natur und feiert mit ihnen.
Jürg Fink
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 710
Registriert: 03.11.2015

Re: Tierkommunikation

Beitragvon manniro am Fr 30. Sep 2016, 09:36

Jürg Fink hat geschrieben:Nach etwa einer Viertelstunde war die Sitzung beendet und die Frau berichtete uns, was die Katzen so alles zu sagen hatten. - Ich war und bin reichlich skeptisch, ...


Da braucht man nicht "skeptisch" sein, es ist offensichtlich völliger Humbug, Katzen "Aussagen" zu unterschieben, die ein menschliches Weltbild und Begriffsverständnis voraussetzen, worauf ich schon mit meinem ersten Beitrag hingewiesen habe. Wenn die "Kommunikatorin" sich auf Mitteilungen im Stile der ersten Tarzan-Comics beschränkt hätte, wie "Du lieb" oder "Hab' Aua", wäre eine leicht amüsierte bis stark skeptische Haltung akzeptabel, insbesondere der Ehefrau zuliebe. Wenn sie allerdings Aussagen zu spezialisierten Menschen-Berufen dolmetscht, die Katze sich in bewundernswerter Selbsterkenntnis als "Tier" definiert, damit von "Stoffkatzen" abgenzt und eine Vorstellung von "Vernachlässigung" und "Teichen" hat..., na ja...

In Island sind die Trolle staatlich anerkannt ...


Da haben wir offenbar auch ein paar Under-Cover-Isländer hier im Forum. 8)

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12571
Registriert: 04.04.2006

Re: Tierkommunikation

Beitragvon boule am Fr 30. Sep 2016, 10:43

Was hat der Spaß denn gekostet ?

Schlafprobleme haben oft Mineralstoffmangel als Ursache; Zink hilft oft Wunder, aber nicht in homöopatischen Dosen. Aber auch eine kleine Dose wäre schon zu viel.
boule
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: 01.01.2014

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Jürg Fink am Fr 30. Sep 2016, 20:39

Die Frau bekam für ihre Dienste 70 Schweizerfranken. Was bekommt man sonst so für diese Summe? Mittlerer Einkauf in der MIGROS, einen guten Haarschnitt (in CH deutlich teuerer als in der BRD), 7 Flaschen Alltags-Wein im Discounter, ein bescheidenes Essen im Restaurant zu zweit, 3 Kinobesuche oder eine Tankfüllung für den Wagen. Reklamationen gab es in dieser Angelegenheit keine, die Katzen entspannt, die Frau entlöhnt, wir zufrieden, resp. amüsiert - eine klassische Win-Win-Situation.
Zink soll gegen Schlafstörungen helfen? Fördert das Wachstum, das ist bei mir bereits abgeschlossen. Austern enthalten viel Zink, doch Meeresgetier verabscheue ich, da nehme ich lieber meine Zuckerpillen...
Jürg Fink
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 710
Registriert: 03.11.2015

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Jürg Fink am Fr 30. Sep 2016, 20:52

An Manniro: Island ist wahrscheinlich weltweit dasjenige Land, in welchem am wenigsten religiöser Fanatismus existiert. Das Christentum kommt sehr sehr light daher, die alten Germanen-Mythen wirken nach, Feen und Trolle bevölkern die Natur. Brennende Scheiterhaufen habe ich bei meinem letzten Besuch nirgends ausmachen können, auch keine Folterkeller der Inquisition oder öffentliche Enthauptungen wegen Gotteslästerung. Dafür lernten wir freundliche, eigene und spezielle Menschen kennen und während der ganzen Reise wurden wir kein einziges Mal von eifernden Gottesschwaflern belästigt. Wenn dann die Islamquote in Zentraleuropa über 50% schwappt, ist es an der Zeit, sich auf die Insel im hohen Norden zu verziehen.
Jürg Fink
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 710
Registriert: 03.11.2015

Re: Tierkommunikation

Beitragvon idefix2 am Sa 1. Okt 2016, 00:09

Jürg Fink hat geschrieben:Die Frau bekam für ihre Dienste 70 Schweizerfranken.


Bild
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12487
Registriert: 06.07.2012

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Jürg Fink am Sa 1. Okt 2016, 06:37

Was Idefix2 wohl mit 70 Schweizerfranken anstellen würde?
Jürg Fink
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 710
Registriert: 03.11.2015

Re: Tierkommunikation

Beitragvon idefix2 am Sa 1. Okt 2016, 07:24

Ich würde sie natürlich auf das Sparbuch legen, mit dem ich für einen Orgon-Akkumulator anspare.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12487
Registriert: 06.07.2012

VorherigeNächste

Zurück zu Grenzwissenschaften / Esoterik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste